Matinee – Swiss Alps Classics

Posted by Friedemann Katt
Sonntag, 30. Juni 2019, 11Uhr – Theater Uri, ALTDORF
Swiss Alps Chamber Ensemble
Leitung: Emmanuel Tjeknavorian

Dieter Flury, Querflöte
Sarah Rumer, Piccoloflöte
Friedemann Katt, Klavier

Marisol Monalvano, Sopran

Programm:
Franz Xaver Frenzel: 
Concertino für Flöte und Piccolo (Doppelflöten-Konzert)
Cadenza – Adagio – Molto Allegro
Andante allegretto
Presto Finale
 
~ Pause ~
 
Gustav Mahler: 
Symphonie Nr. 4 in G-Dur
(Bearbeitung für Sopran und Ensemble od. Kammerorchester von Klaus Simon)
Bedächtig. Nicht eilen
In gemächlicher Bewegung ohne Hast
Ruhevoll
Sehr behaglich
Das internationale Festival „Swiss Alps Classics“ – Künstlerische Leitung: Prof. Dr. Clemens Hellsberg – steht dieses Jahr im Zeichen zeitgenössischer Komponisten die eigene Werke präsentieren und mit ihrem jeweiligen Instrument zu erleben sind. Der Bogen spannt sich von Aleksey Igudesman, Daisy Joplin und Tristan Schulze, die mit „Triology“ einEnsemble „im Grenzgebiet von E- und U-Musik“ gründeten und nach zehnjähriger Unterbrechung erstmals wieder gemeinsam auftreten, über Jörg Widmann, als Komponist ebenso bedeutend wie als Klarinettist, bis zu Franz Xaver Frenzel, dem „letzten lebenden Barockkomponisten“, der den Klavierpart in seinem Doppelkonzert für Flöte und Piccolo übernimmt.
Die amerikanische Sopranistin Marisol Montalvo, der bayerische Pianist Oliver Triendl, der Schweizer Dieter Flury, langjähriger erster Flötist der Wiener Philharmoniker, sowie seine ehemalige Studentin, die Schweizerin Sarah Rumer, heute erste Flötistin im Orchestre de la Suisse Romande, wirken ebenso mit wie Maria und Fränggi Gehrig und das Swiss Alps Chamber Ensemble, das unter der Leitung des jungen Österreichers Emmanuel Tjeknavorian spielt.
Weitere Information und Tickets: https://www.andermatt-classics.ch